15.11.2015

SUNDAY: MY WEEK IN SOME WORDS XIX

WORST OF THE WEEK:
Ganz klar, was hier diese Woche stehen muss, wobei es natürlich nicht nur das schlimmste der Woche ist. Die Anschläge in Paris haben uns alle zutiefst erschüttert. Ich bin einfach sprachlos. Wieso gibt es Menschen die so etwas krankes machen. Normaler Weise äußere ich mich zu solchen Themen nicht öffentlich bzw. auf meinem Blog. Ich trage meine Gedanken mit mir und in meinem privaten Leben aus. Was ich auch durchaus für richtig halte. Doch diese Geschehnisse haben mich einfach total aus der Bahn geworfen. Mir fehlen die Worte für diese grausame Tat. Meine Gedanken sind bei allen Angehörigen, Freunden und Franzosen. Wobei es hierbei natürlich nicht nur um Paris geht, es geht um alle Orte an denen solche schlimmen Taten passieren. Unglaublich finde ich tatsächlich aber auch noch eine Aussagen von Leuten in den sozialen Medien. Von Flers unglaublicher Aussage mal abgesehen, gab es Aussagen von Leuten bei Facebook, mit welchen ich dort "befreundet" bin, die mich schockiert haben. Wie man sich tatsächlich darüber aufregen kann, dass Leute Solidarität und Anteilnahme zeigen. An so einem Tag, nach so einer Tat, unglaublich. Klar kann man mit so einem Profilbild etc. nichts an der Situation ändern, doch es ist in keinster Weise verkehrt Anteilnahme zu zeigen. Ich kenne betroffene Leute die sich genau durch solche Aktionen unterstützt fühlen, die diese Worte gerade brauchen und selbst wenn es nicht so wäre. Das Menschen wirklich selbst nach so einem Tag es sich rausnehmen, wieder in allem das Schlechte zu sehen ist unglaublich. So eine schlimme Tat ist passiert und Menschen regen sich darüber auf, dass Profilbilder in einer französischen Flagge gezeigt werden. Geht es euch eigentlich noch gut?! Mir fehlen die Worte. 

BEST OF THE WEEK:
Nach solchen Geschehnissen muss der Rest des ganzen Posts natürlich in abgeschwächter Form betrachtet werden. Dennoch hatte die Woche auch positive Momente für mich, welche man nicht unbeachtet lassen soll. Gestern bin ich für einen Tag nach Hamburg gefahren um ein Event zu besuchen: der Grand Beauty Bash. Wirklich super süß gemacht. Ganz ganz viele liebe Leute waren dort und haben mich aus meiner erstmals schlechteren Stimmung rausgeholt. Die Location war super cool, genau wie das Essen (besonders die Muffins waren einfach der Hammer). Besonders süß fande ich die Idee, dass wir alle vorher gezeichnet wurden und dann auf diesen Bildern Schminke von Yves Rocher ausprobieren konnte. Zu dem ganzen Event werden aber auf Instagram noch ein paar Eindrücke folgen. Also bleibt gespannt ihr Lieben, ein Bild mit mir als Zeichnung wird auf jeden Fall noch kommen. Auf Snapchat (isabellemariew) hatte ich auch ein bisschen gefilmt, also wenn ihr fix seid könnt ihr euch das auch noch anschauen!

TIP OF THE WEEK:
Bleiben wir beim Thema Instagram. Inzwischen steht es eigentlich so gut wie fest. Bei Instagram werden, wie man es von Facebook kennt, nicht mehr alle Beiträge angezeigt. Auch wenn ihr mich abonniert, kommen nicht alle Beiträge bei euch auf der Startseite. Eine wirklich dreiste Aktion, über welche ich mich jetzt aber gar nicht so auslassen möchte. Es gibt die Möglichkeit einzustellen, dass ihr jeden Beitrag seht. Dazu müsst ihr auf das jeweilige Profil, anschließend auf die 3 Punkte oben und dann auf den Button "Beitragsbenachrichtungen aktivieren". Ab jetzt bekommt ihr immer eine Benachrichtigung wenn die jeweilige Person postet. Falls euch das nervt könnt ihr das aber auch über die Einstellungen ausstellen, wobei ich nicht genau weiß ob dann wirklich noch alle Bilder angezeigt werden, muss ich erstmal bisschen testen. Falls ihr also Accounts habt, von denen ihr nichts verpassen möchtet, dann geht das in diesen wenigen Schritten!

SONG OF THE WEEK:
On My Mind (Metronomy Remix) - Ellie Goulding

PRODUCTS OF THE WEEK:


Kommentare:

  1. Ich bin auch wirklich schockiert von den grausamen Taten in Paris. Ich habe auf meinem Instagram Account auch ein solches Bild gepostet und man hört öfter Sätze wie „Es hilft weder den Opfern, noch den Hinterbliebenden oder der Gesamtsituation. Die Taten können nicht rückgängig gemacht werden". Aber wie du schon sagtest: Die Hinterbliebenen fühlen sich dadurch einfach unterstützt und auch verstanden.
    Ich habe von der Sache mit Instagram noch gar nichts mitbekommen :o Wie blöd ist das denn! Auf Instagram geht es doch gerade um die Bilder von denen, die man abonniert hat >.>
    Entschuldige den unglaublich langen Kommentar, aber das wollte ich unbedingt loswerden :D Schöner Post! :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivorybeauty

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde deinen Post wie immer toll und habe ihn gern gelesen.
    Besonders deine Worte zum Thema Paris finde ich voll auf den Punkt gebracht. Ich habe heute auch bei Facebook Kommentare gelesen von wegen in Afrika sterben und hungern auch Menschen etc. Natürlich gibt es überall auf der Welt so grausames. Doch diese furchtbare unmenschliche Tat am Freitag (Ich finde keine Worte die das Maß an Grausamkeit richtig ausdrücken könnten) kann man doch jetzt deswegen nicht unbeachtet lassen, geschweige denn abschwächen, nur weil an anderen Stellen der Erde auch schreckliches geschieht. Und natürlich kann ein Profilbild nichts ändern aber irgendwo muss man ja anfangen Mitgefühl zu zeigen. Und wenn es nur so eine Kleinigkeit ist. Da wir schon sonst nichts machen können. Ich finde es super, dass du dich dazu geäußert hast. Auch wenn du sonst solche Dinge privat hältst. Was ich natürlich durchaus verstehen kann.
    Leider wird es immer Menschen geben die sich irgendwie aufspielen wollen oder ihren Senf dazu geben müssen.

    Schönen Sonntag dir trotzdem noch! :)

    AntwortenLöschen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.