18.08.2015

TIPPS ZUR FRAGE "WIE STARTE ICH EINEN BLOG"?

Wie fange ich an zu bloggen? Was muss ich alles beachten? Hast du Tipps wie andere Leute auf den eigenen Blog aufmerksam werden? Diese und noch einige anderen Fragen zum Start des eigenen Blogs bekomme ich fast täglich gestellt. Damit ich diese Fragen nicht immer einzeln beantworten muss, veröffentliche ich heute einfach mal ein paar Tipps und hoffe ich kann euch ein bisschen weiter helfen. Klar sind diese Tipps keine absoluten Neuheiten, dennoch sind sie meiner Meinung nach alle sehr wichtig und umfassen genau den Inhalt meiner persönlichen Antworten eurer Mails. Falls ihr in Zukunft mehr von solchen Posts sehen möchtet, dann teilt mir das doch einfach in den Kommentaren mit. Gerne auch mit speziellen Themen, die euch interessieren würden. Bis zum nächsten Mal ihr Lieben. Fühlt euch gedrückt!


1. SCHREIBT ÜBER DAS WAS IHR LIEBT: Dieser Punkt ist unglaublich wichtig. Startet einen Blog über eure Leidenschaft. Ihr kocht gerne? Dann haut eure Rezepte raus. Sport ist total euer Ding? Dann zeigt her mit euren Übungen und Tipps. Bei mir ist es, wie ihr wisst, die Mode. Allerdings berichte ich auch regelmäßig über verschiedene Lifestyle- oder Beautythemen, weil ich auch für diese Themen brenne. Vermutlich geht es den meisten Leuten so, dass sie mehrere Interessen haben. Aber das ist auch gar kein Problem. Solang ihr es wirklich vom Herzen liebt und dahinter steht, wird euer Blog automatisch authentisch und Authentizität ist meiner Meinung nach am Bloggen das Wichtigste.

2. STARTET MIT DEM BLOGGEN NICHT UM GELD ZU VERDIENEN: Beim Bloggen sehen andere Leute gern immer nur das Positive: Man bekommt alles geschenkt. reist nur rum und hat eine Menge Cash. Die Arbeit hinter der ganzen Sache sehen leider nur die wenigsten. Doch ich kann euch sagen es ist verdammt schwer sich unter den ganzen Bloggern durchzusetzen und wirklich erfolgreich zu sein. Deswegen hasse ich es auch wenn mein Gegenüber sagt: "Ach das könnte ich doch auch mal machen, voll easy". Denn nein, vermutlich könntest du es nicht! Natürlich möchte vermutlich jeder Blogger seine Leidenschaft zum Beruf machen. Dennoch ist das Geld die falsche Intention einen Blog zu starten. Denn ihr werdet nicht ab Tag 1 Geld verdienen. Vielleicht auch nicht nach einem Jahr. Ihr müsst wirklich am Ball bleiben und regelmäßig Content schaffen. Und wenn ihr darauf im eigentlichen Sinn keine Lust habt, dann bringt das ganze nichts.

3. DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT: Diese Tatsache zählt nicht nur offline, auch online spielt sie eine riesige Rolle. Wenn der Blog ein unübersichtliches Design oder qualitativ schlechte Fotos hat, werden die wenigsten Leute sich deinen Blog überhaupt näher angucken. Klar sind Designs und Fotos immer Ansichtssache, aber solange alles über eine gewisse Qualität verfügt ist alles super. Oft bekomme ich die Frage: Blogger oder Wordpress? Eine schwierige Frage um ehrlich zu sein, denn ich bin von Anfang an bei Blogger gewesen und habe daher keine persönliche Erfahrung mit Wordpress. Von vielen anderen Bloggern weiß ich allerdings, dass sie Wordpress bevorzugen. Würde ich mir also einen neuen Blog erstellen, würde ich mich vermutlich für Wordpress entscheiden. Für einen Umzug zu Wordpress sehe ich allerdings keine Beweggründe, da ich mit Blogger eigentlich sehr zufrieden bin.

4. SEID EIN ORIGINAL: Thema Authentizität, da haben wir es wieder. Wie auch im echten Leben ist es so wichtig man selbst zu sein. Eifert nicht irgendwelchen anderen Bloggern nach, denn das möchte keiner sehen. Klar beschäftigt man sich immer mit anderen Bloggern und lässt sich vermutlich auch das eine oder andere mal von ihnen inspirieren. Aber mehr als Inspiration sollte man sich wirklich nicht von anderen Bloggern holen. Denn wenn ihr das tut, seid ihr einfach eine Kopie, welche nie so gut wie das Original sein wird. Also seid einfach ihr selbst und ihr werdet merken: Es kommt gut an! Man wird euch genau dafür lieben. Für eure Kreativität, für eure Art.

5. HINTERLASST DEN EINEN ODER ANDEREN KOMMENTAR: Klar ist es schwierig entdeckt zu werden. Inzwischen gibt es einfach unendlich viele Blogger. Durch regelmäßiges posten von gutem Inhalt wird es automatisch Leute geben, welche es gut finden und einem folgen werden. Dennoch ist es nicht verkehrt ein bisschen auf sich aufmerksam zu machen. Nein, damit meine ich keineswegs Random-Kommentare unter anderen Posts nach dem Motto "Neuer Blog, schaut vorbei". Ihr könntet beispielsweise bei euren Lieblingsbloggern kommentieren und dann werden diese vielleicht auf euch aufmerksam und pushen euch wenn ihnen euer Stuff gefällt.

6. INSTAGRAM, FACEBOOK, SNAPCHAT UND YOUTUBE KÖNNEN HELFEN: Uns Blogger findet ihr ja eigentlich auf jeder Plattform und das ist ja auch gut so. Ihr selbst kennt das bestimmt selber von euch: Wenn ihr eine Person cool findet, dann wollt ihr ihr überall folgen. Natürlich ist es kein MUSS überall einen Account zu haben. Ihr seid nicht so der Mensch der Videos von sich dreht? Dann lasst es sein! Ich für meinen Teil habe beispielsweise keinen Twitter-Account, weil ich mir davon einfach nichts abgewinnen kann. 

Kommentare:

  1. Die Tipps sind wirklich klasse! Man sollte einfach man selbst sein und genügend Geduld haben, Erfolg erfordert nun mal einiges an Arbeit. Schöner Post :)
    Liebe Grüße ♥
    iivorybeauty

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Tipps. Habe nache einer laaaaaaangen Pause gerade selbst erst wieder angefangen.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Isabelle,

    Ich finde die Tipps wirklich sehr interessant und erachte Authentizität ebenfalls als einen der wichtigsten Faktoren beim Schreiben. Vielleicht hätte ich als weiteren Tipp noch hinzugefügt, dass man nicht nur lieben sollte worüber man schreibt, sondern auch das gewissen Know-How mitbringen sollte. Es gibt unzählige Fashion-oder Lifestyle-Blogger die zwar eine gewissen Affinität zur Mode, Kosmetik etc. haben, jedoch nicht so viel Ahnung. Ich würde mir wirklich wünschen, dass einige mehr auf Qualität und nicht nur auf Quantität setzen würden.

    Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg und schaue auch gerne mal wieder bei dir vorbei! :-)

    Lg
    Kinga

    AntwortenLöschen
  4. Toller Beitrag, stimme voll zu. Vor allem Regelmäßigkeit und Social Media helfen enorm dabei, deinen Blog durchstarten zu lassen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    www.purelysandy.com

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das sind tatsächlich wahre Punkte. Punkt 3 finde ich besonders wichtig. Wenn die Seite nicht im ersten Moment wird, klickt man weg. Wenn sie dann noch im ersten Moment negativ wirkt, ist es noch schlimmer. Entscheidend ist dabei, wie der Text strukturiert und gestaltet wird.

    AntwortenLöschen
  6. Das hier hat mich nochmal total motiviert, da ich selbst gerade mit meinem Blog angefangen habe und alles was du sagst, stimmt einfach zu hundert Prozent! Danke! :-) xx

    AntwortenLöschen

Blogger Template designed By The Sunday Studio.